29.06.2019 38. Niedersächsischer Landespokalwettbewerb Trad. Intern. Feuerwehrwettbewerbe in Verden

29.06.2019 38. Niedersächsischer Landespokalwettbewerb Trad. Intern. Feuerwehrwettbewerbe in Verden


Ein heißes Jubiläum

Das Jubiläum der Feuerwehr verbanden die Einsatzkräfte gleich mit einem Wettstreit. Beim 38. Niedersächsischen Landespokalwettbewerb maßen sie sich in verschiedenen Disziplinen.

Das Jubiläum der Feuerwehr verbanden die Einsatzkräfte gleich mit einem Wettstreit. Beim 38. Niedersächsischen Landespokalwettbewerb maßen sie sich in verschiedenen Disziplinen.

Spaß und Action und einiges zum Staunen gab es für die über 3000 Besucher, die am Sonnabend den Weg ins Verdener Stadion gefunden hatten. Denn dort hatte sich die Ortsfeuerwehr zu ihrem 150. Geburtstag einiges überlegt. Als eines der Highlights stieg dort auch noch der Landespokalwettbewerb vor der festlichen Kulisse.

Für Spaß war auf jeden Fall gesorgt: Ausstellungen, Vorführungen und Mitmachaktionen boten Unterhaltung für große und kleine Besucher. Actionreich wurde den Zuschauern beispielsweise eine historische Brandbekämpfung mit der Handdruckspritze dargeboten, genauso wie eine realistische Verkehrsrettung. Ähnlich heiß her ging es bei der gefährlichen Fettexplosion. Aber die Besucher konnten die Action auch am eigenen Leibe erfahren. Dafür gab es den ADAC-Überschlagssimulator sowie die Krangondel in waghalsiger Höhe. Etwas harmloser waren die Aktionen für Kinder: Egal ob auf der Hüpfburg, an der Spritzpistole oder beim Schminken, das Programm sorgte für leuchtende Kinderaugen. Bei dem abwechslungsreichen Angebot bekam die Ortsfeuerwehr Unterstützung von den örtlichen Teams des THW, der DLRG und der Polizei. Auch die Johanniter Unfallhilfe, der Ambulanz-Service-Nord und die Hundestaffel der Feuerwehrkollegen aus Lemwerder hatten ihren Anteil am gelungenen Tag.

Hungrig und durstig musste ebenfalls niemand nach Hause gehen. „Es gibt Essen in allen möglichen Facetten, ein kulinarischer Marktplatz quasi“, fasste es Dennis Köhler vom Organisationsteam zusammen.

Die wohl größte Aufmerksamkeit wurde allerdings dem 38. Niedersächsischen Landespokalwettbewerb zuteil. Insgesamt 30 Wettbewerbsgruppen aus fünf deutschen Bundesländern sowie aus Österreich und Luxemburg zeigten bei den realitätsnahen Aufgaben ihr feuerwehrtechnisches und sportliches Geschick.

Bewertet wurde nach Geschwindigkeit und nach internationalen Richtlinien. „Wir haben Teilnehmer von gerade volljährig bis über 60 dabei“, verriet Köhler. Bewertet werde in zwei Kategorien: In einer zähle nur die Leistung, in der anderen zähle sie in Relation zum Alter. Zu gewinnen gab es Bundesleistungsabzeichen in verschiedenen Stufen sowie viele funkelnde Pokale. Den vielleicht größten Ansporn gab es allerdings durch die Möglichkeit, sich für die deutschen Feuerwehrmeisterschaften 2020 in Thüringen zu qualifizieren.

Die glücklichen Gewinner dieser Meisterschaftstickets waren am Ende die Herrenteams aus Möllenbeck, Twistringen, Asendorf, Wehrbleck und Hustedt sowie Uenzen. Bei den Damen schafften es die Teams aus Verden, Möllenbeck, Wehrbleck und Asendorf, welche ebenfalls ausreichend punkten konnten.

Als am Ende viele zufriedene Besucher wieder aus dem Stadion strömten, zeigten sich auch die Veranstalter glücklich. „Das jahrelange Vorbereiten und Planen hat sich heute endlich gelohnt“, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister Torben Voigt. „Wir haben so einen großen Zuspruch bekommen.“ Natürlich tue es gut, wenn man so viel Mühe und Arbeit in ein Projekt steckt, und dann sehe, dass das Ergebnis die Menschen begeistert. „Ein großer Dank geht zudem an unsere fast 250 Helfer, ohne die unser Aktionstag nicht möglich gewesen wäre.“ Bei den mehrtägigen Aufbauarbeiten waren unter anderem 2100 Meter Stromleitungen und 500 Meter Trinkwasserleitungen verlegt worden.

Auszug aus den Verdener Nachrichten vom 30.06.2019

Veröffentlicht am 06.07.2019 | von Cord Brinker Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de