16.11.2019 Einsatzübung Gebäudebrand Schwarme

16.11.2019 Einsatzübung Gebäudebrand Schwarme


Datum: 16. November 2019 
Alarmzeit: 14:24 Uhr 
Alarmierungsart: ME, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 6 Minuten 
Art: Einsatzübung  
Einsatzort: Schwarme 
Einsatzleiter: Jannis Hördt 
Mannschaftsstärke: > 50 
Fahrzeuge: ELW1 Asendorf , ELW1 Bruchhausen – Vilsen , LF 8 Martfeld , LF 8 Schwarme , MTF Martfeld , MTF Schwarme , TLF 3000 Martfeld , TLF 3000 Schwarme , TSF Hustedt , TSF Kleinenborstel , TSF Uenzen  


Einsatzbericht:

Alarmübung der Ortsfeuerwehr Schwarme am 16.11.2019

Bei Überprüfungsarbeiten einer Fachfirma kam es in einem leerstehenden Gebäude in der Kirchstraße in Schwarme zu einer Verpuffung und Brandausbruch im Treppenhaus. So das angenommene Szenario am 16. November, dass um 14.30Uhr die Ortsfeuerwehren Schwarme, Hustedt, Kleinenborstel und Martfeld aus dem Wochenende holte. Mit Eintreffen der ersten Kräfte und Erkundung durch Einsatzleiter Jannis Hördt, wurden die ELO-Gruppe aus Bruchhausen-Vilsen und Asendorf zur besseren Koordination, sowie die Drehleiter aus Syke, nachdem das Treppenhaus durch Brandeinwirkung nicht mehr nutzbar war, zur Verletztenbergung aus dem 2. Obergeschoß, nachalarmiert bzw. hinzugezogen. Nach Auskunft von Passanten waren zum Unglückszeitpunkt 9 Personen im Gebäude, die in einer aufwendigen Aktion unter massiven Einsatz von 20 Atemschutzträgern, teilweise in völliger Dunkelheit und undurchdringlichem Rauch, durchgeführt werden musste. Im Laufe der Übung wurde die Ortsfeuerwehr Uenzen, die ein Gaswarngerät vorhält, mit 4 Atemschutzträgern zur weiteren Fehlerursache hinzugezogen.  Die zwischenzeitlich aufgebaute Wasserversorgung aus Hydranten und Bohrbrunnen, Wasserabgabe bzw. Löscharbeiten, Personenrettung im Gebäude und Verletztenbetreuung, wurde von drei Abschnittsleitern in ständiger Kommunikation mit dem Einsatzleiter und ELO-Gruppe (Einsatzleitung Ort) geführt. Für die Dauer der Übung wurde der Verkehr weiträumig an der voll gesperrten Kirchstraße umgeleitet. Nach ca 2 Stunden wurde bei der anschließenden Manöverkritik im Feuerwehrhaus Schwarme der Gesamtablauf der Übung, die von Frank Tecklenborg und Sven Scharper ausgearbeitet und dabei von Kameraden der Ortsfeuerwehr Gödesdorf bei der Verletztendarstellung unterstützt wurden,  noch einmal revuepassiert. Für alle Beteiligten, auch wenn es sich an dem Nachmittag nur um eine Übung handelte, wichtige Aspekte für reale Einsätze dabei zu sammeln.

Dank an Familie Wortmann, die das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

Veröffentlicht am 16.11.2019 | von Cord Brinker Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de