13. Januar 2017

Gemeindefeuerwehr

Aktuelles der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen

  • Jahresabschluss ELO-Gruppe

    Den Jahresabschluss der Samtgemeinde ELO-Gruppe (Einsatzleitung Ort), welche als Unterstützungsgruppe bei größeren Einsätzen den jeweiligen Einsatzleitern bei der Dokumentation und Kommunikation unterstützt, fand in diesem Jahr am Dienstag im Feuerwehrhaus Kleinenborstel statt.

    Gruppenleiter Kai Mohrmann ließ das vergangene Jahr mit über 787 Dienststunden und 7 Einsätzen für die Gruppe Revue passieren und bedankte sich besonders bei Heiner Köster für sein Engagement  in über 13 Jahre innerhalb der Gruppe,  in denen er neben den Einsätzen 113 Dienstabende, über den normalen Diensten seiner Ortswehr hinaus, absolvierte.

    Heiner hat Anfang Dezember das 63 Lebensjahr erreicht, beendet den aktiven Feuerwehrdienst, und damit auch den Dienst in der ELO Gruppe.

    Dieser freute sich an diesem Abend neben dem Ortskommando von Kleinenborstel auch Harald Cordes begrüßen zu können, welcher ab 2004 der erste Leiter der Samtgemeinde Gruppe rund um den Einsatzleitwagen war.

    Heiner und seine Frau sorgten passend zur Adventszeit für das leibliche Wohl in Form von Gebäck und Heißgetränken.

  • Seit Mitte Dezember verfügen neben den Ortsfeuerwehren Bruchhauen-Vilsen und Martfeld die  Wehren Asendorf und Schwarme über moderne Wärmebildkameras.

    Bei der diesjährigen Jahresabschlusssitzung wurden die technischen Hightechgeräte von Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann an die jeweiligen Feuerwehren überreicht.

    Mit  den Geräten werden die Suche von Personen bei Wohnungsbränden und Rettungseinsätzen, zur Lokalisierung von Opfern, Erkennen von Brand- und Glutnestern, punktuelle Überhitzungsfelder, Orientierung verqualmter Einsatzstellen oder der Personensuche an Unfallstellen, wesentlich erleichtert.
    Eine weitere Kamera wurde vom Geschäftsführer der Gemeindefeuerwehr Ralf Rohlfing für die Ortsfeuerwehr Engeln geordert. Mit den dann fünf an die Ortsfeuerwehren verteilten Wärmebildkameras ist ein wichtiger Wunsch der Feuerwehr kurz vor Weihnachten umgesetzt worden.
     

     

  • Mit Einnerungsbild und Blumenstrauß verabschiedete Gemeindebrandmeister Michael Ullmann zwei verdiente Kommandomitglieder bei der diesjährigen Abschlussversammlung der Ortsbrandmeister und Fachwarte der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen.

    Oberbrandmeister Jörg Kehlbeck leitete die Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen vom 01.07.1999 bis 30.06.2017. In seiner Amtszeit wurden das Feuerwehrhaus neu gebaut und alle Einsatzfahrzeuge ersetzt bzw. neu beschafft. Nachfolger Stephan Thöle kann auf eine funktionierende, mit allen räumlichen und technischen Möglichkeiten ausgestatte Feuerwehr vertrauen.

    Hauptlöschmeister Frank Tschoche Wolff war in der Zeit vom 01.03.2006  bis zu seinem Ausscheiden am 31.05.2017 verantwortlich für die drei Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde. Ab Sommer 2017 wird das Amt von Ramona Raven ausgeführt. Zschoche Wolff wird weiterhin als einer von zwei stellvertretenden Ortsbrandmeistern die Geschicke der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen leiten.

  • Gemeindebrandmeister Michael Ullmann überreichte Dankesurkunde für den Hochwassereinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen  im Sommer 2017 von der Niedersächsischen Landesregierung an Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann auf der letzten Ratssitzung der Samtgemeinde am 07.12.2017.

  • Feuerwehrnachwuchs aus der Samtgemeinde beendet Grundausbildung

    Zentrale Prüfungsabnahme in Barrien

    Bruchhausen-Vilsen / Barrien. Drei junge Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen beendeten jetzt erfolgreich ihre Grundausbildung. Die zentrale Prüfungsabnahme zur sogenannten Truppmannausbildung fand am Sonnabend, 25. November 2017, in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Barrien statt.

    Foto (stehend v.l.n.r.): Frank Ahlers (Ortsbrandmeister Asendorf), Ralf Rohlfing (Geschäftsführer der Samtgemeindefeuerwehr), Christian Wolters, Hans-Philipp Dieckert, Niels-Oliver Wessel, Frank Tecklenborg (Gemeindeausbildungsleiter, OrtsBm Schwarme)

    Seit Jahren führen die Ortsfeuerwehren der einzelnen Städte und Gemeinden erfolgreich die Truppmannausbildung durch. Nach der Änderung der Ausbildungsrichtlinien ab 2005 kommt diesen Schulungen mittlerweile eine besondere Bedeutung zu. „Reichte früher noch der abgeschlossene Grundlehrgang für die Teilnahme an weiterführenden Lehrgängen, so haben die Neuanfänger in der Feuerwehr jetzt eine intensive Weiterbildung mit insgesamt achtzig Ausbildungsstunden in ihren Ortsfeuerwehren zu durchlaufen“, erläutert Frank Tecklenborg, Ausbildungsleiter der Samtgemeindefeuerwehr Bruchhausen-Vilsen. Der erste Teil der Truppmannausbildung umfasste bereits die Absolvierung von siebzig Stunden an vier Wochenenden in der FTZ Barrien. Nach der Vermittlung der Ausbildungsinhalte auf Standortebene fand jetzt die zentrale Prüfungsabnahme in der Barrier Weiterbildungsstätte statt. Zuvor waren die Feuerwehrleute in Theorie und Praxis auf die anstehenden Prüfungen zur Truppmannausbildung „Teil 2“ an der FTZ Barrien vorbereitet worden. Tecklenborg: „Erst der erfolgreiche Abschluss befähigt dann für die Teilnahme am Truppführerlehrgang an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Loy und Celle.“

    Insgesamt drei Männer aus den Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen stellten sich den kritischen Augen der Kreisausbilder unter Leitung von Ausbildungsleiter Thomas Meyer (Barrien). Nach dem theoretischen Teil mit zwanzig schriftlichen Aufgaben, galt es, eine Einsatzübung unter realistischen Bedingungen durchzuführen. Angenommen wurde hierbei ein Entstehungsbrand in einem ersten Obergeschoss, aus dem eine Person über Leitern gerettet werden musste. Die Wasserversorgung musste über eine längere Wegstrecke hergestellt werden. Über ein Tanklöschfahrzeug war zu dem schnellstmöglich Wasser abzugeben. Zeitgleich erfolgte ein Innenangriff von zwei Einsatzkräften unter Pressluftatmer. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hartmut Specht bedankte sich abschließend beim Feuerwehrnachwuchs für das gezeigte Engagement. Hier die Namen der erfolgreichen Prüflinge aus der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen: Hans-Philipp Dieckert (Asendorf), Christian Wolters (Martfeld) und Niels-Oliver Wessel (Schwarme).

     

  • 36. Niedersächsischer Landespokal Trad. Intern Wettbewerbe

    gleich 3 Gruppen aus der Samtgemeinde konnten beim 36. Niedersächsischen Landespokalwettbewerb in Verden in ihren Kategorien erste Plätze belegen

    Männer A – Asendorf A

    Männer B – Hustedt B

    Frauen B -Asendorf & Umgebung

    Link zur Bildergalerie

  • Feuerwehren für Wettbewerbssaison  gerüstet

    Felde und Asendorf Sieger beim 23. Trainingswettbewerb in Asendorf

    Schnelligkeit und Präzision war am vergangenen Wochenende auf der „Sport- und Freizeitanlage Am Feuerwehrturm“ in Asendorf angesagt. 23 Mannschaften aus Niedersachsen, Mecklenburg Vorpommern, Hamburg, Nordrhein Westfalen, Brandenburg und Hessen nutzten den von der Ortsfeuerwehr Asendorf zum 23. Mal ausgetragenen Trainingswettbewerb, um sich auf die kommende Wettbewerbssaison für Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerbe nach Richtlinien des CTIF vorzubereiten.

    Für die Teams galt es nach einer langen Winterpause, möglichst schnell und präzise eine Kupplungsübung und einen Löschangriff durchzuführen. Im dritten Teil wartete ein Staffellauf, gespickt mit einem 6 Meter langen Schwebebalken, einer 1,50 hohen Hinderniswand und einer 8 Meter langen Kriechröhre auf die teilweise weitgereisten Gruppen, die seit Jahren die hervorragenden Wettbewerbsbedingungen in Asendorf schätzen.

    Über allem wachten Wertungsrichter aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, für die es ebenfalls galt ihre Blicke für die kommenden Wettbewerbe im In- und Ausland zu schärfen. Am Ende konnten die Frauenmannschaften aus Asendorf und  Nieder –Bessingen (Hessen) und Männermannschaften aus  Felde und Asendorf mit und ohne Alterspunkte beim ersten Saisonstart überzeugen.

    Landeswettbewerbsleiter Cord Brinker wünschte am Ende allen teilnehmenden Mannschaften und hier besonders den qualifizierten Gruppen für die Feuerwehrolympiade im kommenden Juli in Villach / Österreich viel Glück.

    Ergebnisse Asendorf

     

  • Der 03. April 2017 war ein aufregender Tag für die Kinder im Kindergarten Scholen.

    Die Ortsfeuerwehr Engeln führt zusammen mit der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen eine Brandschutzerziehung mit den Kindern des Kindergartens durch. Insgesamt haben 30 Kinder, die an drei Stationen beschäftigt wurden, an der Brandschutzerziehung teilgenommen.

    An der 1. Station wurde geprobt, wie man sich bei einem entstandenen Feuer oder  bei einem Unfall verhalten soll.

    Danach hieß es für die Kinder bei der 2. Station selber tätig zu werden. Mit der Kübelspritze mussten die Kinder die auf einer Holzwand aufgemalten Flammen treffen.

    Bei der 3. Station haben die Kinder die Feuerwehrfahrzeuge besichtigt und es wurde ihnen erklärt, wie ein Feuerwehrfahrzeug funktioniert.

    Zum Abschluss wurde den Kindern gezeigt, wie sich ein Feuerwehrmann zu einem Atemschutzgeräteträger umkleidet. Dadurch soll den Kindern im Ernstfall die Angst vor dem ungewöhnlichen Aussehen der Feuerwehrmänner genommen werden.

    Die Kinder waren ganz begeistert und bekamen abschließend einem Kinderfinder und ein Malbuch über die Feuerwehr als Erinnerung geschenkt.

  • 07.05.2016 Trainingswettbewerbe in Schwarme

    Trainingswettbewerbe in Schwarme

    Auf Einladung der Ortsfeuerwehr Schwarme haben sich bei bestem Wetter und hervorragenden Platzverhältnissen am Samstag, 07. Mai die zehn Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen zu den Trainingswettbewerben der Kreisgruppen in Schwarme getroffen. Die Wettbewerbssaison wurde mit spannenden Wettbewerben eröffnet und die anschließende Siegerehrung wurde durch den Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann sowie den Gemeindebrandmeister Michael Ullmann vorgenommen.

    Die Ortsfeuerwehr Ochtmannien siegte in der Wertungsklasse „A“ vor Asendorf und Uenzen. In der Wertungsklasse „B“ siegte die Ortsfeuerwehr Hustedt vor Süstedt und Engeln. Bei den Jugendfeuerwehren setzte sich die Gruppe Bruchhausen-Vilsen I der Jugendfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen und Umgebung durch.

  • 07.05.2016 Ehrenbeamten der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen

    Ernennungen zum Ehrenbeamten der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen

    Bild von links: Ralf Rohlfing, Torsten Bomhoff, Uew Staak, Markus Grahl, Jörg Wichelmann, Gerd Schröder, Michael Ullmann

    Am vergangenen Dienstag wurden im Rahmen einer Samtgemeinderatssitzung die im Winter bei der Jahreshauptversammlung in Hustedt bestätigten Ortsbrandmeister Jörg Wichelmann und sein Stellvertreter Markus Grahl  von Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann für weitere 6 Jahre als Ehrenbeamte bestätigt. Ebenfalls erhielt Uwe Staak von der Ortsfeuerwehr Martfeld die Ehrenbeamtenwürde, der ab Herbst diesen Jahres Torsten Bomhoff nach 12 Dienstjahren im Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters in Martfeld ablöst. Bormann bedankte sich bei den Geehrten mit einem Blumenstrauß für die geleistete Arbeit. Zu den ersten Gratulanten gehörten Ralf Rohlfing von der Samtgemeindeverwaltung, Gemeindebrandmeister Michael Ullmann und sein Stellvertreter Gerd Schröder.

     

Diese Website nutzt Cookies für z.B. Analysen. Durch die Verwendung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen