11.11.2022, Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Asendorf

11.11.2022, Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Asendorf


Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen neben dem Rückblick auf viele Einsätze und die Vorschau auf neue Einsatzfahrzeuge im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Asendorf.

Durch 6 Neueintritte ist die Einsatzabteilung nun 76 Mitglieder stark. Dazu kommen 35 Alterskameraden und 15 Jugendfeuerwehrmitglieder. Im abgelaufenen Berichtsjahr waren 59 Einsätze für die Kameraden und Kameradinnen abzuarbeiten, 25 Brand- und 27 Hilfeleistungseinsätze sowie 4 Sonstige und 3 Fehlalarme. Dabei war wieder das gesamte Einsatzspektrum von Sturmlagen über Gebäudebrände und Verkehrsunfälle vertreten. Zu beobachten ist, dass die Einsatzzahlen im Laufe der Jahre immer weiter zunehmen. Teilweise mehrere Stürme pro Jahr und heiße, trockene Sommer führen in den letzten Jahren zu immer häufigeren Alarmierungen der Feuerwehr.

Erleichtert zeigte sich Ortsbrandmeister Frank Ahlers, dass nach zweijähriger coronabedingter Pause die Ausbildung der Feuerwehrkameraden im März wieder aufgenommen werden konnte. Bei den in diesem Jahr absolvierten Wettbewerben konnten die Gruppen durchschnittliche Platzierungen erreichen. Erfreulich war, dass ein neuer Mannschaftstransportwagen vom Förderverein übernommen werden konnte, der dann in Eigenleistung ausgebaut wurde. Um auch für die herausfordernden Einsätze der Zukunft gut gerüstet zu sein, wurden als Ersatz für die mittlerweile fast 30jährigen Einsatzfahrzeuge ein neues Löschgruppenfahrzeug HLF20 und ein Tanklöschfahrzeug TLF 3000 von der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen bestellt. Das erste Fahrzeug wird Anfang kommenden Jahres ausgeliefert und das nächste voraussichtlich 2024 in Dienst gestellt werden können.

Nach den Berichten der Fachwarte informierte Hans-Heinrich Ullmann über die vielfältigen Unternehmungen der Alterskameraden und über die Unterstützung für die Feuerwehr aus dem Förderverein.

Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann erläuterte die Herausforderungen für die Kommunen in der aktuellen Lage und im Katastrophenschutz sowie die anstehenden Investitionen im Feuerwehrbereich. Gemeindebrandmeister Michael Ullmann informierte über das aktuelle Einsatzgeschehen in der Samtgemeinde. Gemeinsam nahmen sie anschließend die zahlreichen Ehrungen für insgesamt 575 Jahre langjährige Dienstzeiten vor:

25 Jahre aktiv: Ramona Raven

40 Jahre aktiv:  Karin Mohrmann,  Marita Brinker, Hartmut Wicke, Jürgen Ehrenburg-Karkheck (beide nicht anwesend)

40 Jahre: Karin Gaumann, Erika Radatz, Harald Mohrmann, Gieselher Holste (nicht anwesend)

50 Jahre: Werner Wittpenn

60 Jahre: Heinrich Ohlhoff, Heinrich Iloge, Friedrich Dunekacke,

Ortsbrandmeister Frank Ahlers konnte die folgenden Kameraden/-innen aufgrund ihrer Leistungen in der Feuerwehr befördern:

Feuerwehrmann /-frau: Nico Uhde, Tom Schwanebeck, Ines Raaf, Emely Emre, Timo Klapper,  Luca Wendte

Oberfeuerwehrmann /-frau: Matti Ullmann, Ina Lindau, Matthias Balink, Tjard Focke, Finn Meier, Tim Schönhardt,

Hauptfeuerwehrmann:  Jürgen Schwenke

Veröffentlicht am 14.11.2022 | von Frank Ahlers Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de