09.02.2020 Sturmtief Sabine wütet auf dem Gebiet der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

09.02.2020 Sturmtief Sabine wütet auf dem Gebiet der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen


Datum: 9. Februar 2020 um 16:00
Alarmierungsart: ME Sirene A-Pager
Dauer: 8 Stunden
Einsatzart: Techn. Hilfeleistung 
Einsatzort: Samtgemeinde Br.-Vilsen
Einsatzleiter: GBM Michael Ullmann
Mannschaftsstärke: >80
Fahrzeuge: Asendorf , Bruchhausen-Vilsen , Engeln , Hustedt , Kleinenborstel , Martfeld , Ochtmannien , Schwarme , Süstedt , Uenzen 
Weitere Kräfte: Landwirtschaftliches Gerät


Einsatzbericht:

Ab 16.00 Uhr wurden alle 10 Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen vorsorglich alarmiert.

Zu dem Zeitpunkt wurden erste Schäden im Einzugsbereich der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen gemeldet.

Bis 23.30 Uhr gingen hauptsächlich Meldungen über umgestürzte Bäume bei der Leitstelle in Diepholz ein. Bis dahin waren die Ortsfeuerwehren Asendorf, Bruchhausen – Vilsen, Engeln, Martfeld, Schwarme, Süstedt und Kleinenborstel mit über 80 Kräften bei 18 Alarmierungen im Dauereinsatz. Von Seiten der Feuerwehr wurden beide Einsatzfahrzeuge der ELO-Gruppe (Einsatzleitung vor Ort) im Feuerwehrhaus Bruchhausen-Vilsen zur besseren Koordination zusammengezogen.

Unter Leitung von Gemeindebrandmeister Michael Ullmann wurde ein kleines Lagezentrum im Schulungsraum der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen eingerichtet, von dem sich im Laufe des Abends Ralf Rohlfing von der Samtgemeindeverwaltung ein Eindruck machten konnte.

Vielfach hatten sich die Feuerwehrkameraden in den Feuerwehrhäusern eingefunden um schnell reagieren zu können.

Im Laufe der Nacht zum 10.02.2020 wurden keine weiteren Alarmierungen im Bereich der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen gemeldet.

  

 

Veröffentlicht am 09.02.2020 | von Cord Brinker Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de