13. Januar 2017

Ochtmannien

Aktuelles der Ortsfeuerwehr Ochtmannien

  • 04.02.2017 Ochtmannien Jahreshauptversammlung

    Neuer Ortsbrandmeister der Feuerwehr Ochtmannien

    © Oliver Siedenberg

    Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ochtmannien am Samstag, 4.2. im Gasthaus Puvogel blickte die Feuerwehr auf ein ereignisreiches 2016 zurück und wählte Teile des Kommandos neu.

    Ortsbrandmeister Gerd Schröder begrüßte alle anwesenden Feuerwehrkameraden sowie den Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer, den Fachbereichsleiter Ralf Rohlfing sowie den Gemeindebrandmeister Michael Ullmann.

    In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Schröder auf die Einsätze im Jahr 2016 ein: Die Wehr wurde zu vier Brandeinsätzen gerufen. Hervorzuheben sind hierbei insbesondere der Brandeinsatz im April in Engeln, bei dem ein Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Gehöfts in Vollbrand stand sowie der entstehende Brand eines Restaurants in Weseloh.

    Im Rahmen der Kreisbereitschaft wurde an drei Übungen teilgenommen ebenso wie an zwei Funk-und Fahrübungen auf Samtgemeindeebene.

    Die Wettbewerbsgruppen der Ochtmannier Feuerwehr hatten Erfolge vorzuweisen: So hat die Kreisgruppe im letzten Jahr den Samtgemeindewettbewerb in Schwarme gewinnen können. Bei den Kreiswettbewerben in Groß Lessen belegte sie den 10. Platz.

    Die „Oldiegruppe“ hat an Wettbewerben in Schwarme teilgenommen und den neunten Platz errungen.

    Mitglieder der Feuerwehr nahmen im letzten Jahr an 8 verschiedenen Lehrgängen an der FTZ Barrien und dem Fliegerhorst Diepholz teil.

    Für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden die Alterskameraden Friedrich Husmann und Hein Wendt und für 40-jährige Mitgliedschaft Friedhelm Schröder geehrt.

    Zum ersten Hauptfeuerwehrmann beförderte Gerd Schröder Heiko Meyer.

    Zudem darf die Feuerwehr Ochtmannien fünf neue Mitglieder in der aktiven Abteilung begrüßen: Julia Krause, Lennart Gittel und Daniel Thöle sind von der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung gewechselt, Hannes Puvogel und Moritz Ehlers neu in die Feuerwehr eingetreten.

    In diesem Jahr stand die Wahl des Ortsbrandmeisters im Mittelpunkt des Punktes Wahlen. Gerd Schröder kündigte an nach 18 Jahren als Ortsbrandmeister nicht mehr zur Wahl zu stehen. In diesen Jahren hat er vieles für die Feuerwehr Ochtmannien geleistet und stand allen Mitgliedern immer bei allen Themen zur Seite.

    Als neuer Ortsbrandmeister wurde Mario Kaiser vorgeschlagen und gewählt. Mario ist bereits ausgebildeter Gruppenführer und war auch lange als Betreuer der Jugendfeuerwehr aktiv. Er wurde einstimmig zum neuen Ortsbrandmeister gewählt.

    Bereits im Jahr 2016 übernahm Till Benger das Amt des Funkwarts von Jörn-Peter Castens. Axel Wendt wurde in seinem Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister bestätigt, ebenso wie Mirco Diepenbruck als Kassenwart und Schriftführer. Zum 2. Kassenprüfer wurde Christel Schröder gewählt. Außerdem hatte Peer Sengstake den Posten des Atemschutzwarts bereits unterjährig wieder übernommen.

  • 06.02.2016 Ochtmannien Jahreshauptversammlung

    Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ochtmannien am 06.02.2016

    Am Samstag blickte die Ortsfeuerwehr Ochtmannien im Gasthaus Puvogel bei ihrer Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2015 zurück.

    Ortsbrandmeister Gerd Schröder begrüßte alle anwesenden Feuerwehrkameraden sowie den stellv. Samtgemeindebürgermeister Ulf Schmidt, Süstedts stellvertretenden Bürgermeister Ehler Meierhans, Kreisbrandmeister Michael Wessels und den Fachbereichsleiter Feuerwehr Ralf Rohlfing.

    In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Schröder auf die für die Ortsfeuerwehr Ochtmannien zahlreichen Einsätzen im Jahr 2015 ein: Die Wehr wurde zu vier Brandeinsätzen sowie sechs Hilfeleistungseinsätzen gerufen. Hervorzuheben sind hier insbesondere der Brandeinsatz in Bruchhausen-Vilsen während des Brokser Marktes sowie auch der Einsatz im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft zur Räumung eines Schulgebäudes in Twistringen, um dieses in den Folgetagen zu einer Flüchtlingsunterkunft umzubauen.

    Die Wettbewerbsgruppen der Ochtmannier Feuerwehr hatten Erfolge vorzuweisen: So hat die Kreisgruppe im letzten Jahr den Heimvorteil bei dem Samtgemeindewettbewerb in Ochtmannien nutzen können und diesen für sich entschieden. Bei den Kreiswettbewerben in Wetschen belegte sie den 12. Platz.

    Die „Oldiegruppe“ hat an Wettbewerben in Hustedt teilgenommen.

    Mitglieder der Feuerwehr nahmen im letzten Jahr an 13 verschiedenen Lehrgängen an der FTZ Barrien sowie auf Gemeindeebene teil.

    Für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der Alterskamerad Emi Benger geehrt, für 25 Jahre in der Feuerwehr Heiko Meyer.

    Zum ersten Hauptfeuerwehrmann beförderte Gerd Schröder Dieter Bomhoff und Andreas Gittel, zu Oberfeuerwehrmännern Malte Benger und Mirco Diepenbruck.

    Zudem wurde Daniel Thöle in der aktiven Abteilung der Feuerwehr begrüßt. er wird nun seinen Dienst neben der Jugendfeuerwehr auch in der aktiven Wehr leisten.

    Außerdem gab Gerd Schröder einen Ausblick auf das Jahr 2016, das von dem Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Ochtmannien geprägt sein wird. Mit dem Abriss des Anbaus sowie ersten Arbeiten im bestehenden Haus wird bereits nach Ostern begonnen werden und die Ortsfeuerwehr hofft auf einen Einzug in das umgebaute Haus zum Winter 2016.

    Wahlen:

    Gerätewart und Sicherheitsbeauftragter:Maik Krause

    Atemschutzwart: Andreas Gittel (vorher: Peer Sengstaake)

    Funkwart: Jörn-Peter Castens

    Pressewart: Maike Castens

    Jungendfeuerwehr: Kim Schwieder (vorher: Mario Kaiser)