Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen

Einsätze

  • 07.12.2022 Türöffnung für den Rettungsdienst

    Bruchhausen – Vilsen: Die Ortsfeuerwehr hatte eine kurze Anfahrt, und die Einsatzstelle buchstäblich vor der Haustür. Zu einer Türöffnung wurde am 07.12.2022 am späten Abend  die Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen alarmiert. Eine hilflose Person wurde hinter einer verschlossenen Wohnungstür eines Mehrfamilienwohnhauses in der Bollenstraße vermutet. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Durch die Besatzung des Rüstwagens ( RW 1 ) und das LF 8 wurde dem Rettungsdienst Zugang zu dem Patienten verschafft. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und alle Kräfte rücken wieder ein. Detlef Wessels Pressesprecher Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen


    (weiterlesen)


  • 02.12.2022 Brandmeldeanlage in Flüchtlingsunterkunft löste aus

    Bruchhausen – Vilsen: Am Freitagabend gegen 18:25 Uhr wurden die Feuerwehr aus Bruchhausen – Vilsen, zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft an der Homfelder Straße alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Vermutlich ein Elektrogerät in einem der Bewohnerzimmer führten zur Auslösung eines Rauchwarnmelders. Die Ehrenamtlichen stellten die Brandmeldeanlage zurück und rückten wieder ein. Etwa 30 Minuten im Einsatz waren nach dem Meldebild „bestätigtes Feuer“ die Ortsfeuerwehren Bruchhausen – Vilsen, Uenzen und Asendorf  mit ca. 50 Kräften und neun Fahrzeugen. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort. Detlef Wessels Pressesprecher Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen


    (weiterlesen)


  • 30.11.2022 Kleinenborstel L 202 – Tödlicher Verkehrsunfall

    Bruchhausen – Vilsen: Für die Ortsfeuerwehren aus Bruchhausen – Vilsen, Kleinenborstel und Schwarme war es ein Schreck in den frühen Morgenstunden. Der Digitale Melder hat ausgelöst mit dem Meldebild TVUK 1 Person eingeklemmt. Auf der Landesstraße 202 zwischen Bruchhausen-Vilsen und Kleinenborstel wurde heute am frühen Morgen um 06:55 Uhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall getötet. Trotz des schnellen Eingreifens und der schnellen medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt konnten die Rettungskräfte nichts mehr für den Verunfallten tun. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Ausleuchten der Unfallstelle und Bergen der Person. Anschließend wurde noch bei der Verkehrsunfallaufnahme unterstützt. Aus dem Polizeibericht: Der 33-Jährige befuhr die L 202 von Bruchhausen-Vilsen in Richtung Martfeld. Er überholte zunächst einen Pkw und einen Transporter. Als er einen weiteren Transporter überholt, kommt es zu einer Berührung beider Fahrzeuge. Der Pkw des 33-Jährigen geriet daraufhin ins Schleudern, riss im Seitenraum einen Baum um und prallte schließlich gegen einen weiteren Baum. Der Fahrer wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Die Feuerwehr musste den Fahrer anschließend aus seinem Pkw bergen. Die Polizei hat zusammen mit einem Sachverständigen die Ermittlungen zur Ursache und zum Unfallhergang aufgenommen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Landesstraße war den ganzen Vormittag für die polizeiliche Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten voll gesperrt.


    (weiterlesen)


  • 28.11.2022 NOTFALLTÜRÖFFNUNG FÜR DEN RETTUNGSDIENST

    Bruchhausen – Vilsen: Am Montagabend alarmierte die Feuerwehr – und Rettungsleitstelle Diepholz die Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen per digitalen  Meldeempfänger zu einer Hilfsleistung. Unter dem Alarmstichwort „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“ wurden die Einsatzkräfte zu einer Adresse in die Schöne Reihe geschickt. Mit uns im Einsatz waren die Polizei und der Rettungsdienst des Landkreises mit dem Notarzt aus Hoya und einem Rettungstransportwagen. Unsere Aufgabe wäre die Türöffnung gewesen, um dem Rettungsdienst den Zugang zu dem Patienten zu verschaffen. Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde schnell klar, das  keine Türöffnung seitens der Feuerwehr mehr erforderlich war. Somit konnte der Einsatz bevor der Standort verlassen wurde abgebrochen werden. Detlef Wessels Pressesprecher Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen


    (weiterlesen)


  • 25.11.2022 Ölspur beschäftigt die Feuerwehr

    Bruchhausen – Vilsen: Mehrere 100 Meter Ölspur/Dieselspur musste die Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen  heute am Busbahnhof im Bereich der Schule beseitigen. Die komplette Einfahrt zum Busbahnhof, alle Busspuren und mehr als 100 m der Straße Auf der Loge waren mit Diesel verunreinigt. Durch die Ortsfeuerwehr wurde die Dieselspur mit Bindemittel abgestreut. Die Endreinigung und Beschilderung der Fahrbahn erfolgte durch den Baubetriebshof. Nach ca. einer 3/4 Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Detlef Wessels Pressesprecher Ortsfeuerwehr Bruchhausen – Vilsen  


    (weiterlesen)


Aktuelles

Rund um die Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen!