30.11.2022 Kleinenborstel L 202 – Tödlicher Verkehrsunfall

30.11.2022 Kleinenborstel L 202 – Tödlicher Verkehrsunfall


Datum: 30. November 2022 um 6:50
Alarmierungsart: A-Pager, DME (digitaler Meldeempfänger)
Dauer: 4 Stunden
Einsatzart: Techn. Hilfeleistung 
Einsatzort: Kleinenborstel L 202
Einsatzleiter: Stellv. OrtsBM Dieter Stöckel
Mannschaftsstärke: >49
Fahrzeuge: Bruchhausen-Vilsen , ELW1 Bruchhausen – Vilsen , LF 8 Bruchhausen-Vilsen , RW 1 Bruchhausen-Vilsen , TLF 16/24 Bruchhausen-Vilsen , Kleinenborstel , TSF Kleinenborstel , LF 8 Schwarme , MTF Schwarme , Schwarme , TLF 3000 Schwarme 
Weitere Kräfte: Bauhof Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, NEF Hoya, Polizei Br.-Vilsen, Rettungsdienst Landkreis Diepholz, Tatortgruppe Kripo DH


Einsatzbericht:

Bruchhausen – Vilsen: Für die Ortsfeuerwehren aus Bruchhausen – Vilsen, Kleinenborstel und Schwarme war es ein Schreck in den frühen Morgenstunden. Der Digitale Melder hat ausgelöst mit dem Meldebild TVUK 1 Person eingeklemmt. Auf der Landesstraße 202 zwischen Bruchhausen-Vilsen und Kleinenborstel wurde heute am frühen Morgen um 06:55 Uhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall getötet. Trotz des schnellen Eingreifens und der schnellen medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt konnten die Rettungskräfte nichts mehr für den Verunfallten tun. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Ausleuchten der Unfallstelle und Bergen der Person. Anschließend wurde noch bei der Verkehrsunfallaufnahme unterstützt.

Aus dem Polizeibericht:

Der 33-Jährige befuhr die L 202 von Bruchhausen-Vilsen in Richtung Martfeld. Er überholte zunächst einen Pkw und einen Transporter. Als er einen weiteren Transporter überholt, kommt es zu einer Berührung beider Fahrzeuge. Der Pkw des 33-Jährigen geriet daraufhin ins Schleudern, riss im Seitenraum einen Baum um und prallte schließlich gegen einen weiteren Baum. Der Fahrer wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Die Feuerwehr musste den Fahrer anschließend aus seinem Pkw bergen.

Die Polizei hat zusammen mit einem Sachverständigen die Ermittlungen zur Ursache und zum Unfallhergang aufgenommen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Die Landesstraße war den ganzen Vormittag für die polizeiliche Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten voll gesperrt.

Veröffentlicht am 30.11.2022 | von Detlef Wessels Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de