13. Januar 2017

Engeln

Aktuelles der Ortsfeuerwehr Engeln

  • 21.01.2017 Engeln Jahreshauptversammlung

    Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Engeln

    Gleich drei neue Kameraden konnte Ortsbrandmeister Stephan Castens neben 44 Kameradinnen und Kameraden sowie einigen Gästen, darunter Gemeindebrandmeister Michael Ullmann und der neue Bürgermeister des Fleckens Bruchhausen-Vilsen, Lars Bierfischer, sowie Vertreter von der Verwaltung auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Landhaus Wachendorf begrüßen. Besonders freute er sich, dass der Ehrengemeindebrandmeister Karlheinz Meyer und das Gründungsmitglied Fredy Lüdecke an der Versammlung teilnahmen.

    Ortsbrandmeister Castens konnte auf ein bewegtes Jahr mit 13 Einsätzen und anderen Aktivitäten in der Ortsfeuerwehr zurückblicken. Besonders der Brand bei Meyer Reihausen, bei dem ein Stallgebäude abgebrannt ist und der schweren Verkehrsunfall in Engeln forderte die Ortsfeuerwehr. .

    Auch an Wettbewerben auf Kreis- und Samtgemeindeebene hat die Ortswehr teilgenommen. Bei den Kreiswettkämpfen wurde knapp der Aufstieg verfehlt.

    Castens freute sich, dass er Björn Drewes von der Jugendfeuerwehr Asendorf/Engeln, Mattes Schumacher und Niklas Venske neu in der Ortsfeuerwehr aufnehmen konnte. Somit versehen jetzt 3 Kameradinnen und 37 Kameraden aktiv in der Feuerwehr ihren Dienst. Der Altersabteilung gehören 18 Kameraden an.

    Henrik Ahlers wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Frederik Gerken zum Löschmeister befördert. Das Führungsduo der Ortsfeuerwehr Engeln, der Ortsbrandmeister Stefan Castens und der stellvertretene Ortsbrandmeister, David Nietfeld, dürfen jetzt den Dienstgrad Brandmeister tragen.

    Die Kameraden Hans-Heinrich Peters, Marco Wachendorf und Sven Goldmann können bereits auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurück blicken und wurden dafür geehrt. Bereits seit 50 Jahre ist der Kamerad Helmut Stubbemann Mitglied in der Ortsfeuerwehr und erhielt dafür das Ehrenabzeichen des Landesfeuerwehrverbandes.

    Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer überbrachte die Grüße von der Gemeinde Bruchhausen-Vilsen Torsten Beneke berichtete von den Planungen der Feuerwehrhäuser in der Samtgemeinde. Einige Bauten sind bereits abgeschlossen. Die Planung für ein Feuerwehrhaus in Engeln laufen aber bereits an.

    Gemeindebrandmeister Ullmann hielt einen kurzen Bericht über die Kreisfeuerwehr und bedankte sich bei allen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz.

    Nach den Grußworten der Gäste hatte der Ortsbrandmeister noch eine Überraschung parat. Er bedankte sich bei dem ehemaligen stellvertretenen Ortsbrandmeister Jürgen Lehning und dem ehemaligen Ortsbrandmeister Heinrich Reimers mit einem Präsent für ihre langjährigen Führungsaufgaben in der Ortsfeuerwehr.

    Nach 2 Stunden konnte der Ortsbrandmeister die Jahreshauptversammlung schließen und er wünschte allen eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

    Personalia

    Beförderungen:

    Hautfeuerwehrmann:

    Henrik Ahlers

    Löschmeister:

    Frederik Gerken

    Brandmeister:

    Stephan Castens

    David Nietfeld

    Ehrungen langjähriger Mitglieder:

    25 Jahre:

    Hans-Heinrich Peters

    Sven Goldmann

    Marco Wachendorf

    50 Jahre:

    Helmut Stubbemann

  • 21.11.2015 Engeln Jahreshauptversammlung

    Wachwechsel bei der Ortsfeuerwehr Engeln

    Zur letzten Jahreshauptversammlung in seiner Funktion als Ortsbrandmeister begrüßte Heinrich Reimers 44 Kameraden und Gäste, darunter Abschnittsleiter Nord Hartmut Specht, Kreisausbildungsleiter Thomas Meyer, Gemeindebrandmeister Michael Ullmann, Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann, Fleckenbürgermeister Peter Schmitz und Ralf Rohlfing von der Verwaltung, am vergangenen Samsta g im Landgasthaus Wachendorf. Nach fast 12 Jahren gibt Reimers das Ehrenamt im nächsten Jahr in jüngere Hände. Mit ihm scheiden sein Stellvertreter Jürgen Lehning und Gerätewart Mirko Lehning ebenfalls aus ihren Ämtern.

    Im zurückliegenden Jahr wurden die Engelner zu 5 Brandeinsätzen gerufen, wobei zwei Gebäudebrände in Asendorf und Bruchhausen-Vilsen und ein 14ha großer Flächenbrand im Sommer das ganze Können der Kameraden abverlangte. Bei vier technischen Hilfeleistungen konnte größerer Schaden verhindert werden, wobei ein Einsatz Ende letzten Jahres in besonderer Erinnerung blieb. Eingebrochene Rinder in einem Güllekanal mussten von den unerschrockenen Feuerwehrkameraden aus deren misslichen Lage befreit werden. Nach vier Stunden und einer gründlichen Dusche war die übelriechende Angelegenheit ebenso wie diverse Sturmschäden, die das Gebiet der Samtgemeinde auch 2015 heimsuchten, gemeistert.

    Technisch gut aufgestellt ist die Ortsfeuerwehr. Abgesehen von einigen Reparaturen am TLF, das nach dem geplanten Neubau des Feuerwehrhauses auf der Beschaffungsliste der Samtgemeindeverwaltung steht, funkt es seit diesem Jahr digital in Engeln. Die alten analogen Sprechfunkgeräte könnten als Entwicklungshilfe weiter Verwendung finden, meinte Heinrich Reimers.

    Beim Thema Wettbewerbe konnten die Engelner Kameraden auf ein nicht ganz so erfolgreiches Jahr zurückblicken. Es kann nur besser werden, meinte Reimers, der große Hoffnung auf den Nachwuchs setzt. Erste Lichtblicke zeigten denn auch gleich Björn Drewes und Marek Heuer, die im Herbst ihre Niedersächsischen Leistungsspangen errangen. Ausbildungsseitig sind die Kameraden auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene auf Augenhöhe.

    Dass die Feuerwehr ein fester Bestandteil der dörflichen Gemeinschaft ist, zeigen nicht nur die Aktiven. Die Altersabteilung mit 17 Kameraden hilft überall dort wo man gebraucht wird. Ob bei der Pflege rund um das Feuerwehrhaus,  beim Osterfeuer oder beim historischen Erntetag bei der Behlmer Mühle im Spätsommer.  Sie erhalten in diesem Jahr ebenso wie die die aktive Abteilung je einen „Nachwuchsmann“. Marek Heuer wurde nach einjähriger Feuerwehranwärterzeit zum Feuerwehrmann befördert und Heino Goldmann nach 43 Jahren in die gesellige Runde der Altersabteilung verabschiedet.

    Bei der anstehenden Wahl des zukünftigen Ortsbrandmeister und seines Stellvertreters zeigten die 39 aktiven Feuerwehrkameraden, darunter 3 Feuerwehrfrauen der Ortsfeuerwehr Engeln absolute Einigkeit. Einstimmung wurde Stephan Castens als zukünftiger Ortsbrandmeister und David Nietfeld als sein Stellvertreter von der Versammlung gewählt. Zu den ersten Gratulanten gehörte Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann, der sich für die geleistete Arbeit bei der scheidenen  Führungsspitze bedankte und seinen Nachfolgern viel Glück wünschte. Ebenso Hartmut Specht, der den Dank der Kreisfeuerwehr überbrachte und mit dem diesjährigen Motto des Landesfeuerwehrverbandes „Vielfalt ist unsere Stärke“ die Versammlung schloss.

     

     

    Beförderungen:

    Feuerwehrmann
    Marek Heuer

    Hauptfeuerwehrmann
    Patrick Gerken

    Hauptlöschmeister
    David Nietfeld

    Ehrungen langjähriger Kameraden

    40 Jahre
    Heinrich Müller
    Gerhard Rehmstedt
    Joachim Kehlbeck
    Heinrich Windhorst

    50 Jahre
    Helmut Hillmann