13. Januar 2017

Bruchhausen-Vilsen

Aktuelles der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen

  • 06.01.2017 Bruchhausen-Vilsen Jahreshauptversammlung

    Nach 18 Jahren mit über 2000 Einsätzen die letzte Jahreshauptversammlung

    Stephan Thöle Jörg Kehlbeck

    Zur ersten Jahreshauptversammlung im neuen Jahr begrüßte Ortsbrandmeister Jörg Kehlbeck über 50 Aktive, Alterskameraden und Gäste im Gasthaus Mügge. Rückblickend auf das ablaufende Jahr, das mit 18 Brand-, 23 Hilfeleistungs- und 24 sonstigen Einsätzen, zu denen auch 11 Fehlalarme zählten, war es ein eher ruhiges Jahr. Es wurde den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden der Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen das komplette Einsatzspektrum einer Feuerwehr abverlangt.

    Absolut professionell bei einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall, bei dem ein umgekippter Tanklastzug im Bahnhofskreisel butterweich mit allen zur Verfügung stehenden Rettungsgeräten wieder aufgerichtet werden konnte. Neben weiteren, teils schweren Verkehrsunfällen, Beseitigung von Wasser- und Sturmschäden wurden die Kameraden zu kleineren und größeren Brandeinsätzen, wie zum Beispiel dem Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Oerdinghausen gerufen.

    Dieter Stöckel Stephan Thöle Frank Zschoche-Wolff

    Gemessen an den Einsätzen und der Personalstärke stößt die Ortsfeuerwehr Bruchhausen-Vilsen immer mehr an ihre Leistungsgrenzen. Hilfe dabei kommt seit Jahren von den umliegenden Ortsfeuerwehren, wobei die Uenzer Kameraden immer gleich mitalarmiert werden. Da zählt jeder Neuzugang von Feuerwehrkräften, ob aus der Jugendfeuerwehr oder von Menschen, die sich einfach zum Dienst am Nächsten berufen fühlen, betonte Jörg Kehlbeck bei seiner von ihm letztmalig geführten  Jahreshauptversammlung. Nach 18 Jahren mit über 2000 Einsätzen als Ortsbrandmeister wird er Mitte des Jahres von Stephan Thöle abgelöst, der in geheimer Wahl von den Aktiven in das verantwortungsvolle Amt gewählt wurde. Ihm stehen zum ersten Mal aus Samtgemeindesicht  gleich zwei am selben Abend gewählte Stellvertreter zur Seite. Mit Dieter Stöckel und Frank Zschoche-Wolff kann der zukünftige Ortsbrandmeister auf erfahrene Führungskräfte zurückgreifen.

    Nach den Berichten der einzelnen Fachwarte, bei denen der Fahrzeugpark, technische Einrichtungen, die Jugendabteilung und Altersabteilung zur Sprache kamen, bedankten sich Gemeindebrandmeister Michael Ullmann und Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer für die Einsatzbereitschaft bei den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Hartmut Specht, stellvertretender Kreisbrandmeister, betonte in seiner Rede die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Verwaltung. Mit Blick auf die Situation mancher Feuerwehren in Niedersachsen können die Feuerwehrkräfte aus der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen mit der vorbildlichen Unterstützung der Kommune rechnen. Dieses betonte auch Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann, der nicht ohne Stolz auf die stetige Modernisierung des Fahrzeugparks und den Feuerwehrhäuser  hinwies. Dank des zur Verfügung stehenden Budgets mit umsichtiger Eigenverantwortung der Ortsfeuerwehren können langfristige Investitionen, wie die abgeschlossenen Umbauten in Kleinenborstel und Martfeld im letzten Jahr zeigten und anstehende Änderungen in Ochtmannien und Engeln vorangetrieben werden.

    Traditionsgemäß schloss am Ende der alte und neue stellvertretende Ortsbrandmeister Dieter Stöckel die Jahreshauptversammlung.

    Geehrte 2016

    Ehrungen:
    50 Jahre                                            Dietmar Kleinschmidt
    40 Jahre                                            Dieter Stöckel , Jürgen Karkheck
    25 Jahre                                             Stefan Ehlers, Andreas Steen

    Beförderungen:
    Erster Hauptfeuerwehrmann       Marius Bening